Kennst du die finnische Saunakultur?

Kennst du die finnische Saunakultur?

  • Die finnische Sauna ist ein auf bis 80-90 Grad (Celsius) oder mehr aufgeheiztes Zimmer oder Häuschen. Sie ist ein Platz für die Entspannung, zum Schwitzen sowie zur physischen und psychischen Reinigung.
  • Saunieren kann eine schnelle 10-minutige Dampfsession oder ein soziales Ereignis sein, das den ganzen Abend dauert, oder etwas dazwischen.
  • Es gibt über 3 Million Saunen in Finnland bei einer Bevölkerung von nur 5,5 Millionen Menschen.
    Die Finnischen Saunen liegen in Häusern, Wohnungen und Sommer-Hütten, öffentlichen Gebäuden, Firmen, Trailers, Boten und so weiter.
  • Fast alle Finnen (99 %) saunen mindestens einmal pro Woche. Der häufigste Sauna-Tag ist traditionell der Samstag.

Wie saunieren die Finnen?

Sie schalten eine elektrische Sauna an oder heizen mit Brennholz den Saunaofen ein. Dann warten sie etwa eine Stunde.

Endlich, ist Sauna heiß. Die Finnen entkleiden sich, duschen und füllen einen kleinen Eimer mit kaltem Wasser.

Sie setzen sich auf die höchste Bank des heißen Zimmers und schütten mit der Kelle einen Schwall Wasser auf die Steinen des Heizgeräts oder Ofens. Dann lehnen sie sich zurück und schließen ihre Augen und… schwitzen.

Wenn sie kräftig geschwitzt haben, vor Hitze dampfen, es ist Zeit für das Abkühlen auf dem Balkon, der Terrace oder in der Wanne mit kaltem Wasser, im See oder im Meer. Im Winter bohren sie zum Abkühlen auch gern im vereisten See ein Loch. Oder sie rollen sich im Schnee.

Es wird empfohlen, während der Sauna-Session genug zu trinken. Normalerweise trinken die Finnen eine Flasche oder ein Glass Bier oder Cider mit Eis. Manchmal setzen sie eine Grillwurst in Folie auf die heißen Steinen des Heizgerätes oder Ofens oder auf einen besonderen Saunawurststein.

Ganz oft peitschen sie sich oder einen Partner in der Saune mit einem Büschel aus frischen Birkenzweigen. In einem Eimer liegend, weicht die Rinde des Büschels auf. Das Peitschen ist sehr gut für die Haut und die Muskulatur. Die Birkenbüschel geben der Sauna zudem einen schönen frischen Birke-Duft.

Wir empfehlen dir wärmstens, die finnische Birkenbüschel- Zeremonie auszuprobieren!

 

Foto: Harri Tarvainen, Ruka Saunatour, Visit Finland

Wie gesund ist saunieren?

Man sagt, dass die Sauna t für jeden gu ist und alles verbessert. In Finnland haben sie ein Sprichwort: „Wenn Sauna, Schnaps und Teer nicht funktionieren, wird alles andere auch nichts.“

Bereits im Alter von einem Monat beginnen die Finnen mit dem Saunieren.
Die Sauna hat viele Vorteile für die Gesundheit:

– die Sauna entspannt die Muskulatur, macht die Haut weich, löst manche Hautprobleme.

– Saunieren erhöht der Produktion des Endorphin-Hormons im Gehirn, das bei psychischen Schmerzen und Depression hilft.

– der heiße Dampf der Sauna erleichtern Asthma- und Allergiesymptome.

– Saunieren kann den Blutdruck senken und die Peripher-Zirkulation des Blutes verbessern. Ein Arzt sollte auf jeden Fall bei Herzproblemen zuvor konsultiert werden.

Man kann ohne Probleme während der Schwangerschaft und Stillzeit saunieren.

 

Foto: Eero Ahanen, Visit Finland

Mit unbekannten nackt saunieren?

Ja, die Finnen saunen nackt, auch mit ihnen Unbekannten. Wenn dir das unangenehm ist, binde dir ein Bade-oder Saunatuch um.

Nein, die Sauna hat nichts mit Sex zu tun.

Die Familien saunen oft zusammen. Für anderen Gruppe gibt es aber auch Trennwände oder sogar getrennte Saunen für Männer und Frauen.

 

Eine Saunaeinladung ist eine Ehre

Wenn du Finnen in Finnland besuchst, ist es wahrscheinlich, dass du dich am Ende in der Sauna wiederfindest. Eine Einladung in die Sauna ist eine besondere Ehre. Durch den gemeinsamen Saunabesuch entsteht eine gewisse Bindung.

In der Sauna offenbaren die an sich die schüchternen und reservierten Finnen ihre Geheimnisse oder führen tiefe Debatte. Man sagt, dass wichtige Entscheidungen in Finnland eher in der Sauna als in einem Sitzungsraum getroffen werden.

 

Foto: Harri Tarvainen, Ruka Saunatour, Visit Finland

Saunaglossar

Wir haben euch eine Liste mit Erklärungen einiger wichtiger Sauna-Wörter vorbereitet:

Sauna-Duft (saunatuoksu) sind ätherische oder synthetische Öle mit schönen Düften von zum Beispiel Rauch-Sauna, Birke, Teer, Eukalyptus oder Gewürzen. Gieße ein paar Tropfen direkt in die Kelle mit Wasser und schütte es auf die Steine.


Ein Saunawichtel
(saunatonttu) ist ein kleiner Mensch, der normalerweise nach den Bewohnern des Hauses sauniert. Der Saunawichtel kam mit anderen Wichteln in die finnische Folklore.

 

Saunahut (Saunahattu) oder das Saunahaartuch schützt deinen Kopf, Hals und Ohren vor der Hitze der Sauna. Er schützt auch die Haarfarbe sowie Haarwellen und verhindert das Austrocknen der Haare. Der Kopfschutz wird für alle, die länger den Saunadampf genießen möchten, empfohlen.


Der Saunahonig
(saunahunaja) befeuchtet und reinigt die Haut in Sauna oder Dusche. Verreibe den Honig auf der Haut, lasse ihn einige Minuten einwirken und spüle ihn dann ab.


Das Saunakissen
(saunatyyny) kannst du dir unter den Kopf oder hinter den Rücken legen. Das Kissen wird oft aus hochwertigen Leinen mit Füllung aus nicht brennbarer und hygienischer Baumwolle hergestellt. Das Kissen trocknet schnell und kann auch in der Waschmaschine gewaschen werden. Es kann auch als Reisekissen genutzt werden.


Rauchsauna
(savusauna) ist die originale Sauna. Früher wurden die Kinder hier geboren und nach dem Tod bekamen die Verstorbenen dort ihre letzte Wäsche.

Die Rauchsauna hat keinen Schornstein. Das Holz im Ofen füllt den Raum mit Rauch. Der Rauch kann nur aus einer kleinen Öffnung im Dach und einer angelehnten Tür entweichen.

In Finnland sind noch etwa 25 000 Rauchsaunen im Gebrauch.

Verpasse nicht die Chance, den feucht warmen und rauchigen Dampf der originalen finnischen Sauna zu erfahren.

 


Foto: Visit Finland

Dampf (löyly) ist in der Sauna ist wichtig. Es entsteht beim Schütten des Wasser auf die Steine der Heizgeräte. Das finnisches Wort löyly bedeutet wortwörtlich Wärme, Feuchtigkeit und Temperatur in der Sauna.

 

Saunastein (saunakivi oder löylykivi). Viele Menschen befeuchten mehrere Deko-Steine mit Wasser, um den Dampfgehalt in der Sauna zu steigern. Fülle auch du einen Stein mit Wasser und ein paar Tropfen deines Lieblings-Sauna-Dufts.

 

Die Kelle (löylykauha) wird zum Schütten des Wassers auf die Steinen verwendet. In den öffentlichen finnischen Saunen kann man selbst das Wasser aufgießen. Natürlich, wenn noch andere Menschen der Sauna sind, ist es höfflich zu fragen, ob sie auch mehr Dampf wünschen.

 

Der Saunaeimer (kiulu) wird für das Aufgusswasser im Sauna gebraucht. Es wird oft aus Holz gefertigt, aber man kann auch stylische Plastik und Metalleimer finden.

 

Die Saunasteine (kiuaskivet) werden mit Holz oder elektrischen Wärmeelemente beheizt. Die Menge, Größe, Setting und Qualität der Steinen tragen viel zur Dampfqualität in der Sauna bei.

 

Bündel frischer Birkenzweige (die finnischen Bezeichnungen vasta oder vihta variieren je nach Landesteil) sorgen durch das Schlagen des Körpers für die Entspannung der Muskeln und regen die Blutzirkulation an.

Oft sind sie Bündel aus frischen Birkenzweigen selbstgemacht, aber man kann auch sie gefroren und getrocknete kaufen. Weiche die getrockneten Bündel etwa eine halbe Stunde im Wasser ein, dann sind sie für die mehrmalige Benutzung einsatzbereit.

 

Quellen:

Duodecim Gesundheitsbibliotek (nur finnisch)
Der finnische Saunaverein (finnisch und englisch)
Visit Finland (auch deutsch)

Posted on 11.04.2018 Reise, Wellness & Sauna 0 2489
Tag: Sauna

Leave a CommentLeave a Reply

* Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins, siehe hier

Prev
Next

No products

To be determined Shipping
0,00 € Tax
0,00 € Total

Prices are tax included

Check out